Seiteninhalt

Covid19 und Impfen

COVID-19 ist eine Erkrankung, die durch die Infektion mit SARS-CoV-2 auftreten kann. Der Krankheitsverlauf variiert hinsichtlich Symptomatik und Schwere. Eine Impfung gegen COVID-19 trägt sowohl zum individuellen Schutz als auch zur Eindämmung der Pandemie bei.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlung zur COVID-19-Impfung veröffentlicht. Anhand des empfohlenen Stufenplans wurde die Coronavirus-Impfverordnung erlassen, in der geregelt wird, welche Personengruppen in welcher Reihenfolge geimpft werden.

Viele ausführliche Antworten auf Fragen zum Thema "COVID-19 und Impfen" finden Sie


Öffnungszeiten Impfzentrum Stralsund


Das Impfen ohne Termin im stationären Impfzentrum in Stralsund von Montag – Freitag von 08.00 – 12.00 Uhr & 13.00 – 16.00 Uhr.


Seit der vergangenen Woche ergänzen mobile Impfteams die Impfangebote der Hausärzte und des Impfzentrums in Stralsund. Wo und wann diese mit ihrem Angebot in dieser und in der nächsten Woche zu finden sind, sehen Sie hier: KW 37 und KW 38


Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Es ist genug Impfstoff verfügbar und es ist einfach, einen Termin für die Corona-Schutzimpfung zu bekommen. Inzwischen wurden mehr als 100 Millionen Impfdosen verabreicht – doch das ist noch nicht genug. Lassen Sie sich impfen, damit wir den Gemeinschaftsschutz in der Bevölkerung erreichen und gut durch den Herbst und Winter kommen. Hier finden Sie alle nötigen Informationen rund um die Impfung gegen COVID-19.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung 




Welche Unterlagen benötige ich für meinen Impftermin?

Als Nachweis für die Anspruchsberechtigung gelten laut Impfverordung: der Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis. Für Bewohner von Pflege- und anderen Einrichtungen legen die Einrichtungen bzw. Unternehmen eine Bescheinigung vor. Menschen mit chronischen Erkrankungen erhalten ein ärztliches Zeugnis. Kontaktpersonen benötigen eine entsprechende Bestätigung der betreuten Person.

Das Aufklärungsmerkblatt und den Anamnese & Einwilligungsbogen können Sie schon im Voraus ausfüllen. Diese sind auf den Seiten des Landesamtes für Gesundheit und Soziales unter Formulare zu finden.

Wie viele Impfungen wurden bereits durchgeführt?

Die Erhebung der Daten zur COVID-19-Impfung in Deutschland und in den einzelnen Bundesländern erfolgt in den Impfzentren und durch die Mobilen Impfteams. Das Robert Koch-Institut arbeitet diese Daten auf und stellt sie täglich aktualisiert in Form von Tabellen und Abbildungen zur Verfügung. Bitte folgen Sie diesem Link:

Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung

Was sind typische Impfreaktion?

Impfreaktionen und weitere Nebenwirkungen können grundsätzlich bei allen Impfungen unabhängig vom Krankheitserreger oder Impfstoff auftreten. Impfreaktionen wie Kopfschmerzen oder grippeähnliche Symptome sind in der Regel kein Grund zur Sorge, sondern vielmehr ein Zeichen dafür, dass der Körper auf die Impfung reagiert und Antikörper bildet. Folgende Grafik zeigt typische Impfreaktionen, die kurz nach der Corona-Schutzimpfung auftreten können und in der Regel nach wenigen Tagen wieder abklingen:

Impfreaktionen
Impfreaktionen

Der Etappenplan 2021: Wer wird wann geimpft?

Bislang sind vier COVID-19-Impfstoffe in der EU zugelassen: Die mRNA-basierten Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna sowie die vektorbasierten Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson. 

Mit BioNTech/Pfizer hat die Bundesregierung die Lieferung von über 100 Millionen Impfdosen für dieses Jahr vertraglich vereinbart. Mit Moderna ist 2021 bislang die Auslieferung von 50,5 Millionen Impfdosen vereinbart. Bei AstraZeneca hat Deutschland über die EU 56,3 Millionen Impfdosen bestellt. Alle Impfstoffe werden dabei direkt beim Hersteller bestellt. Weltweit sind mehrere Milliarden Impfdosen nötig, um das Ziel der Herdenimmunität gegen COVID-19 zu erreichen.

Wer wird 2021 wann geimpft?
Wer wird 2021 wann geimpft?

Kein Ergebnis gefunden.