Seiteninhalt

Regionalentwicklung in der Nordvorpommerschen Waldlandschaft

Aussichtsturm am Eixener See © Landkreis Vorpommern-Rügen
Aussichtsturm am Eixener See © Landkreis Vorpommern-Rügen
Holzrücken mit Pferden © Landkreis Vorpommern-Rügen
Holzrücken mit Pferden © Landkreis Vorpommern-Rügen

 

 

 

 

 

 

 

 

Die zweite Säule des Projektes "Nordvorpommersche Waldlandschaft" war die Regionalentwicklung. Die Förderung von Projekten in der Region erfolgte von 2009 bis 2016. Die Ausgestaltung der "zweiten Säule" erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den Bewohnern, allen voran den Bürgermeistern der Region.


"Dem Schreiadler und uns eine Zukunft" - das soll der Leitspruch für das Zusammenleben in der Nordvorpommerschen Waldlandschaft sein. Wir möchten die nötigen Voraussetzungen schaffen, dass ein "Erleben" der Landschaft auf geeigneten Wegen auch wirklich möglich ist. Dabei wollen wir aber auch, dass niemand gestört oder beeinträchtigt wird. Das gilt für Tiere, Pflanzen und Lebensräume ebenso wir für uns und unsere Mitmenschen, die ihrem Beruf oder Hobby nachgehen, z. B. als Forstwirt, Landwirt oder Jäger.

Unsere Dörfer sollen attraktive Wohn- und Arbeitsorte sein und bleiben. Gäste von nah und fern wollen wir bei uns herzlich willkommen heißen und ihnen unsere Sehenswürdigkeiten zeigen.

Findlingsbogen in Trinwillershagen © Landkreis Vorpommern-Rügen
Findlingsbogen in Trinwillershagen © Landkreis Vorpommern-Rügen
Eingangsschild Kronenwald bei Lendershagen © Landkreis Vorpommern-Rügen
Eingangsschild Kronenwald bei Lendershagen © Landkreis Vorpommern-Rügen

 

 

 

 

 

 

 

 


Die zwei Wege der Förderung in der Nordvorpommerschen Waldlandschaft

Die klassische Zuschussförderung

Bisher wurde in der Region die klassische Zuschussförderung, welche auch aus anderen Förderprojekten bekannt ist, praktiziert. In den vergangenen 6 Jahren wurden 62 Projekte in der Waldlandschaft realisiert und ca. 1.4 Millionen Euro Fördermittel investiert.

Schule © Landkreis Vorpommern-Rügen
Schule © Landkreis Vorpommern-Rügen

  

  

 

 

 

 

 

 


Der revolvierende Regionalfonds

Seit dem Frühjahr 2013 gibt es die Möglichkeit, ein zinsvergünstigtes Darlehen beim Landkreis (in Vertretung das Regionalmanagement) zu beantragen. Die Förderung steckt bei dieser Finanzierungsform im subventionierten Zinssatz. Durch die zurückgezahlten Darlehen baut sich über die Jahre der genannte Fonds auf.
Weitere Informationen zum revolvierenden Regionalfonds wie Anträge, Karte des Projektgebiets und die ausführliche Presseerklärung bekommen Sie hier .....weiterlesen.