Seiteninhalt

Wappen des Landkreises

Wappen des Landkeises Vorpommern-Rügen
Das Wappen des Landkreises Vorpommern-Rügen wurde am 17. Dezember 2012 durch den Kreistag beschlossen. In der Folge wurde dieses in Form des Wappenbriefs durch das Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern genehmigt.

Die gewählten Symbole des Wappens geben die historischen Wurzeln des heutigen Landkreises Vorpommern-Rügen wieder, alle Teile des neuen Landkreises sind repräsentiert: Der schwarze Greif steht für die vorpommerschen Gebiete. Er ist schon seit dem Mittelalter das Symbol für Vorpommern. Und das größte Gebiet des neuen Kreises ist ehemals Nordvorpommern. Rügen, sowohl der Kreis als auch die Insel, wurde bereits seit dem 13. Jahrhundert von einem schwarzen Löwen auf einem roten Stufengiebel symbolisiert. Auch dieses Symbol hat natürlich seinen Platz im neuen Wappen gefunden. Das gilt ebenso für das Wappen der Hansestadt Stralsund, das von Greif und Löwen mittig gehalten wird. Und der blaue Schildfuß mit dem schreitenden goldenen Greifen symbolisiert den mecklenburgischen Teil des neuen Kreisgebiets, Teile der ehemaligen Herrschaft Rostock.

Die Verwendung des Wappens durch Dritte bedarf der Genehmigung durch den Landrat des Landkreises Vorpommern-Rügen.

 

Logo des Landkreises

 

Logo des Landkreises Vorpommern-Rügen

Die Rügenbrücke verbindet Deutschlands größte Insel mit dem Festland in der Hansestadt Stralsund. Sie ist der symbolische Bindestrich im Landkreis Vorpommern-Rügen und darum das prägende Element unseres Logos.

Über diese Brücke und dieses Logo können die Menschen im Landkreis dichter aneinander rücken. Eine gute Voraussetzung für ein starkes „wir-Gefühl“.

Das Logo hat samt Claim „wir nordeln.“ eine klare, unumwundene Aussage. Es ist wie der Menschenschlag: ehrlich, geradeaus, bodenständig.

Die Verwendung des Logos durch Dritte ist nur nach vorheriger Genehmigung durch den Landrat des Landkreises Vorpommern-Rügen möglich.