Seiteninhalt

Herzlich Willkommen auf der Seite der
Psychiatriekoordinatorin

Die Psychiatriekoordinierungsstelle ist als Stabstelle bei der Fachbereichsleiterin organisiert, um die notwendige Neutralität und Handlungsfreiheit, sowohl innerhalb der kommunalen Verwaltung, als auch gegenüber Trägern, Diensten und Einrichtungen zu gewährleisten.

Gesetzliche Grundlage

Im Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen für Menschen mit psychischen Krankheiten Mecklenburg-Vorpommern 2016 (Psychischkrankengesetz–PsychKG M-V) ist geregelt, dass die Landkreise und kreisfreien Städte eine Stelle Psychiatriekoordination einzurichten haben.

Die Psychiatriekoordinatorin ist für die Koordination und Vernetzung der an der psychiatrischen Versorgung beteiligten Personen, Behörden, Institutionen und Verbände sowie bei der Wahrnehmung des Sicherstellungsauftrages für eine gemeindenahe und bedarfsgerechte psychiatrische Versorgung im Landkreis Vorpommern-Rügen verantwortlich.

Aufgaben

    • Leitung, Koordinierung und Steuerung der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaften, Arbeitskreise & Netzwerke
    • Initiierung und Unterstützung bei der Umsetzung von bundesweiten Projekten und/oder Landesprojekten
    • Koordinierung und Initiierung von Aktivitäten in der Region
    • Zusammenarbeit mit den zuständigen Ämtern und Behörden zur Absicherung der Bedarfsplanung
    • Fachliche Beratung der Leistungserbringer bei der Erstellung von Konzepten
    • Geschäftsstelle der Besuchskommission für die sonstigen Einrichtungen nach § 46 PsychKG M-V
    • Planung und Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen (Fachtagung, Netzwerktreffen, Lesereise etc.)
    • Planung und Durchführung von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für Akteure der Psychosozialen Versorgung
    • Mitarbeit im Klinikbeirat der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie am Helios Hanseklinikum Stralsund
    • Mitarbeit in der LAG Psychiatriekoordinatorinnen M-V
    • Mitarbeit in der LAG "Besuchskommission stärken M-V" beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
    • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Zur Realisierung der Aufgaben wurden Steuerungsgremien, wie die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaften (PSAG), Arbeitskreise (AK) und Netzwerke gegründet.

    • PSAG Sucht
    • PSAG Geistige Behinderung
    • PSAG Teilhabe und Beschäftigung
    • PSAG Allgemeinpsychiatrie (Gründung 2. Jahreshälfte)
    • AK Suchtfachtage
    • AK Gemeindepsychiatrische Fachtage
    • Netzwerk Adoleszenzpsychiatrie
    • Netzwerk Psychosoziale Situation von MigrantInnen mit psychischen Problemen