Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Sperrmüll - Entsorgung

Die Entsorgung von Abfällen und somit auch von Sperrmüll aus privaten Haushalten ist in M-V Aufgabe der Landkreise und kreisfreien Städte.

Regelungen zur Entsorgung von Sperrmüll sind in den einzelnen Abfallentsorgungssatzungen sowie Gebührensatzungen festgeschrieben.

Dazu gehören u. a. Informationen über die Abfallgebühren, Abfallkalender (Abfuhrintervalle) sowie vorhandene Hol- und Bringesysteme (Straßensammlung, Sperrmüllcontainer, Wertstoffhöfe).

Rechtsgrundlagen

Örtliche Satzungen der Landkreise und kreisfreien Städte (meist getrennt nach Abfallentsorgungssatzung und Abfallgebührensatzung, veröffentlicht im Internet oder dem amtlichen Anzeiger/Kreisblatt)

Kosten

Wie für die Abfallentsorgung insgesamt gibt es auch für die Entsorgung von Sperrmüll durch die Landkreise und kreisfreien Städte keine landesweit einheitliche Gebührenregelung. Die Höhe der gegebenenfalls fälligen Gebühr für die Entsorgung von Sperrmüll wird vom Landkreistag oder dem Stadtparlament durch Satzungen beschlossen (Abfallgebührensatzung).

Formulare

Spezielle Hinweise für den Landkreis Vorpommern-Rügen

Weiterführende Informationen

Homepage der Landkreise und kreisfreien Städte und von ihnen beauftragte für die Abfallentsorgung zuständige Unternehmen

Spezielle Hinweise für den Landkreis Vorpommern-Rügen

Expressabfuhr

In dringenden Fällen haben Sie die Möglichkeit, eine gebührenpflichtige Expressabfuhr durchführen zu lassen. Die Abholung des Sperrmülls wird dann 48 Stunden nach erfolgter Auftragserfassung durch den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises durchgeführt. Die Gebühr für die Expressabfuhr beträgt 106,13 Euro. Die Terminbestätigung erfolgt bei der kostenpflichtigen Expressabfuhr telefonisch oder per E-Mail.

Hinweise

Spezielle Hinweise für den Landkreis Vorpommern-Rügen

Diese Gegenstände gehören nicht zum Sperrmüll und werden nicht mitgenommen:

  • Abfälle, die nach einer zumutbaren Zerkleinerung in den Restabfallbehälter passen
  • Altreifen, Grünabfälle, Bauschutt
  • gefährliche Abfälle (Sonderabfälle)
  • Altpapier
  • Baustellenabfälle oder Renovierungsabfälle, also mit Gebäuden verbundene Teile wie z. B. Fenster, Türen, Bauholz, Wasch- und Toilettenbecken, Laminat, Wand- und Deckenverkleidung, Parkett und Fußbodenleisten, Duschwände
  • Säcke jeglicher Art und Farbe

Zuständige Stelle

Landkreise und kreisfreien Städte als öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V

Fachlich freigegeben am

05.08.2016

Teaser

Die Entsorgung von Abfällen und somit auch von Sperrmüll aus privaten Haushalten ist in M-V Aufgabe der Landkreise und kreisfreien Städte.

Typisierung

4b

5

6