Seiteninhalt
Am 17. August 2013 findet ab 13.00 Uhr im Strandbad von Stralsund ein Strandfest der "Schutzengel" statt. 
  
Um den "Schutzengeln" für ihre ehrenamtliche Tätigkeit Danke zu sagen, gab es in den vergangenen Jahren "Schutzengel-Partys". Außerdem fand im August des vergangenen Jahres eine Beachparty im Stralsunder Strandbad statt. Nach dem großen Erfolg dieser Veranstaltung gibt es in diesem Jahr nicht nur eine Neuauflage, sondern eine Erweiterung. 
  
"Turbine Event" und der Arbeitskreis "Ich bin dein Schutzengel" haben folgende Höhepunkte organisiert:
 
   - 13:00 Uhr - 16:30 Uhr   Volleyballturnier nicht nur für "Schutzengel"
 
   - 14:00 Uhr - 18:00 Uhr   Kinderanimation mit Neptuntaufe durch SIC
 
   - 15:00 Uhr - 17:00 Uhr   Break Dance Workshop mit Viktor Kern
 
   - 13:00 Uhr - 18:00 Uhr   Aktionen der Verkehrssicherheit durch die Verkehrswacht
 
   - 17:00 Uhr - 20:00 Uhr   Break Dance Contest unter Leitung von Viktor Kern und anderes mehr 
  
Zum Abschluss gibt es von 21.00 bis 02.00 Uhr eine Beach Party mit DJ Dr. Cult. 
  
Als Dankeschön für die geleistete Arbeit haben "Schutzengel" mit ihrem Ausweis freien Eintritt. Für "Schutzengel", die noch nicht 18 Jahre alt sind, wird gerade eine Ausnahmegenehmigung über das zuständige Jugendamt erwirkt. Der "Muttizettel" und eine Begleitperson, welche mindestens 18 Jahre alt sein muss, bleiben davon unberührt. 

"Turbine Event" scheut keine Mühen, damit alles rund um die Veranstaltung optimal funktioniert. Das Strandfest ist öffentlich. 

Die "Schutzengel" im Landkreis Vorpommern-Rügen sorgen dafür, dass sich gleichaltrige junge männliche Kraftfahrer verkehrskonform verhalten. Seitdem das Projekt im Jahr 2008 ins Leben gerufen wurde, gingen die schweren Verkehrsunfälle in der Altersgruppe 16 bis 25 Jahre erheblich zurück. Bereits seit mehreren Jahren steht das Projekt unter der Schirmherrschaft des Landrates des Landkreises Vorpommern-Rügen Ralf Drescher und des Oberbürgermeisters der Hansestadt Stralsund Dr.-Ing. Alexander Badrow. 

Neues und Wissenswertes gibt es immer unter www.schutzengel-mv.de
Quelle: Landkreis Vorpommern-Rügen