Seiteninhalt

In dieser Woche trafen sich die Mitglieder des Lenkungsausschusses der transnationalen Kooperation „Vier Ecken der südlichen Ostsee“, zu der neben Rügen die dänische Insel Bornholm, die polnische Stadt Swinoujscie und die schwedische Region Südost Skane gehören, in Ystad/Schweden zur ersten Beratung im Jahr 2012. Hier wurden unter anderem Projektergebnisse ausgewertet und neue Ideen diskutiert.

Erst im September des vergangenen Jahres hatte die Kooperation ein durch das EU-Programm CBC South Baltic teilfinanziertes Projekt abgeschlossen. Wesentliche Ergebnisse waren der internationale Segelführer für die Region in der südlichen Ostsee, eine Web-Seite über das gemeinsame historische Erbe und weitere Tourismusmarketing-Produkte, die mit dem Ziel entstanden, das Interesse der Touristen zu wecken und somit mehr Gäste in unsere Region zu locken.

Das Jugendparlament der „Vier Ecken“ wird seitens des Landkreises durch Jugendliche des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums Bergen mit gestaltet. Anfang Mai hat die Kooperation einen Folgeantrag für die Jugendzusammenarbeit beantragt und wartet jetzt auf die Entscheidung seitens der EU.

2014 wollen die vier Regionen ein weiteres größeres Projekt beantragen. Als Themen wurden Entwicklungspotentiale der Transportwege, Verbesserungen des Arbeitsmarktes sowie auch wieder touristische Projekte diskutiert. Wichtig ist dabei, dass gemeinsame Ziele gefunden werden, die Vorteile für alle vier Länder bringen.

Vom Landkreis Vorpommern-Rügen arbeiten als Vertreter des internationalen Arbeitskreises des Landkreises Karin Giesel (BVR) und Claudia Müller (GRÜNE) im Lenkungsausschuss mit. Claudia Müller, die das erste Mal an einer Beratung der „Vier Ecken“ teilnahm, fand es sehr interessant zu hören, „ dass wir ‚Randgebiete’ ähnlichen Herausforderungen gegenüber stehen, die wir zusammen besser angehen können. Es gab viele gute Ideen für ein zukünftiges Projekt. Ich bin sehr optimistisch, dass auch in der nächsten EU-Förderperiode ein gemeinsames Projekt entstehen wird.“

Karin Giesel, als langjähriges Mitglied des Lenkungsausschusses, ist sehr froh, dass die Kooperation in gleicher Qualität weitergeführt werden wird. „Von den guten Erfahrungen, die der Landkreis Rügen durch die transnationale Zusammenarbeit der ‚Vier Ecken’ gemacht hat, kann nun der Entwicklung des neuen, vergrößerten Landkreises profitieren..“

Während der diesjährigen Jahreskonferenz, die im September in Swinoujscie geplant ist, werden diese Ideen konkretisiert und als Grundlage für ein neues EU-Projekt weiterentwickelt werden.

Quelle: Landkreis Vorpommern-Rügen