Seiteninhalt

Wider Gewalt gegen Frauen und Kinder – unter dieser Überschrift finden rund 20 Veranstaltungen im November im Landkreis Vorpommern-Rügen statt. Vorbereitet von engagierten Frauen und Männern, die sowohl beruflich als auch ehrenamtlich mit dem Thema zu tun haben, sich der Problematik annehmen, Hilfe und Unterstützung geben. Das sind zum Beispiel Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Beratungsstellen, Frauenschutzhäusern, Vereinen, von Kommunen, der Kirche und viele mehr.

„Gewalt gegen Frauen ist keine Seltenheit. Sie kann jeden treffen – unabhängig von Alter, Bildungsstand, Einkommen und Herkunft. Jede vierte Frau erlebt im Laufe ihres Lebens Gewalt durch den Partner, jede siebte erfährt sexuelle Gewalt. Gewalt ist einer der zentralen Risikofaktoren für die Gesundheit von Frauen. Dabei geht es nicht nur um die sichtbaren körperlichen Verletzungen, sondern auch um die seelischen Beschwerden. Wir wollen mit der Veranstaltungsreihe auf die Problematik, die oft noch tabuisiert wird, aufmerksam machen. Wir wollen die Menschen sensibilisieren“, beschreibt Katrin Köppen, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Vorpommern-Rügen, das Anliegen der Anti-Gewalt-Aktion.

Überall im Landkreis gibt es dazu Veranstaltungen. Ein Höhepunkt ist das schon traditionelle Benefizkonzert in der St. Marienkirche in Bergen auf Rügen am 13. November, das von Schülerinnen und Schülern des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums Bergen und der Rügener Regionalstelle der Musikschule des Landkreises gestaltet wird. Beginn ist um 17:00 Uhr. Am 18. und 25. November stehen jeweils um 17:00 Uhr in der Sporthalle des Gymnasiums Grimmen Selbstverteidigungskurse auf dem Programm, zu denen Mädchen und Frauen herzlich eingeladen sind. Am 26. November findet im Frauentreff Sundine in Stralsund um 16:00 Uhr eine Informationsveranstaltung der Beratungsstellen vor Ort mit anschließender Lichteraktion statt. Zur Filmvorführung „Festung“, einschließlich Gesprächsrunde mit der Regisseurin, sind Interessenten am 29. November um 20:00 Uhr im Grundtvighaus Sassnitz herzlich eingeladen. Darüber hinaus gibt es noch viele andere Veranstaltungen.

Katrin Köppen hofft, dass zahlreiche Besucher kommen. „Gewalt gegen Frauen und Kinder ist ein sehr ernstes Thema, und es ist ungeheuer wichtig, sich damit öffentlich zu beschäftigen. Die Veranstalter und Referenten nähern sich der Problematik auf verschiedene Art und Weise. Ich bin sehr dankbar, dass es gemeinsam gelungen ist, das Thema so emotional und vielfältig darzustellen.“

Veranstaltungskalender Anti-Gewalt-Woche 2013

Quelle: Landkreis Vorpommern-Rügen