Seiteninhalt

Restliche Fördergelder werden vergeben.

Wie vergibt man 700.000 € wenn 2 Mio. € benötigt werden? Auf diese schwierige Frage wird, am 11. und 12. November 2011, die LEADER-Arbeitsgruppe „Nordvorpommern“ in Klausdorf im „Vorpommernhus“, unter der Leitung des neuen Landrates Ralf Drescher, in Form eines Workshops eine Antwort finden. Neben einer Information über neue Rahmenbedingungen für die Leader-Förderung geht es vor allem um die Auswahl von Projekten. Knapp 700 T€ stehen an Fördermitteln in dieser bis 2013 reichenden Förderperiode noch zur Verfügung. Die vorliegenden Anträge summieren sich aber auf über 2 Mio. €. Die Vorhaben sind sehr unterschiedlich und reichen von der Sanierung und Erweiterung des Sportplatzes in Prohn über einen neuen Spielbereich im Vogelpark Marlow bis zur Herstellung einer Broschüre über Geschichten und Legenden um die Kapelle in Wolfsdorf.
Vor den Mitgliedern der LEADER-Gruppe steht nun die Aufgabe, die für die regionale Entwicklung wirklich wichtigen Projekte herauszufiltern. Dazu soll ein neuer Ansatz ausprobiert werden – ein „Marktplatz der Ideen“. Allen Antragstellern wird dazu im „Vorpommernhus“ ein „Stand“ zugewiesen. Hier haben sie die Möglichkeit, ihr Vorhaben zu präsentieren. LAG-Mitglieder und Gäste können zwanglos von Projekt zu Projekt zu gehen, sich informieren lassen, Fragen stellen und sich mit den Antragstellern und anderen Teilnehmern austauschen. Alle LAG-Mitglieder haben als Hilfsmittel eine Liste mit allen Anträgen und einheitlichen Bewertungskriterien.
Am Sonnabendvormittag wird die Beratung fortgesetzt. Das Regionalmanagement hat unterdessen alle Bewertungslisten ausgewertet und stellt die entstandene Rangfolge der Projekte vor. Die so entstandene Prioritätenliste soll aber nicht automatisch verbindlich sein. Seitens der LAG-Mitglieder können jetzt noch Anträge auf Verschiebungen innerhalb der Liste gestellt werden, über die mit einfacher Mehrheit abgestimmt wird. Dies ist notwendig, weil die Vielschichtigkeit der Projekte durch kein formalisiertes Bewertungsverfahren vollständig abgebildet werden kann. Letztlich soll am 12.11. mittags feststehen, wer wie viel Förderung bekommt. Das Ergebnis wird im Internet unter www.leader-nvp.de veröffentlicht.
Die Sitzungen beginnen am Freitag um 13:30 Uhr und am Sonnabend um 09:30 Uhr und sind öffentlich. Alle können mitreden, bei der Abstimmung zählen aber nur die LAG-Mitglieder.Der Vorsitzende der LAG „Nordvorpommern“, Landrat Ralf Drescher, steht während des Marktplatzes der Ideen am 11. Nov. gegen 15.00 Uhr für ein Pressegespräch gern zur Verfügung.