Seiteninhalt

Gesunde Lebensführung steht und fällt mit gesunder Ernährung.
Das gilt auch und insbesondere für Kinder.

Gesund essen ist eine Herausforderung. Unmengen von Lebensmitteln und irreführende  Informationen überfluten den Markt. Doch was ist tatsächlich das „Beste für das Kind“ und wie wird es im Alltag umgesetzt? Laut der Kiggs-Studie gelten in Deutschland heute 15 Prozent der 3 bis 17-jährigen Kinder als übergewichtig, 6,3 Prozent davon als krankhaft übergewichtig.

Oft werden aus übergewichtigen Kindern übergewichtige Erwachsene. Mit dem Übergewicht beginnen häufig gesundheitliche, körperliche und seelische Probleme.

Kinder essen - ähnlich wie die Erwachsenen - zu fett, zu süß und zu wenig Obst und Gemüse.

Darum ist es äußerst wichtig, dass in den Familien – aber auch in den Kinder- und Jugendeinrichtungen - gesundes Essen angeboten wird.

Am 4. Juni 2014 fand auf Einladung des Fachdienstes Jugend ein Fachtag für Leiterinnen und Leiter der Kindertagesstätten im Landkreis Vorpommern-Rügen statt.

Das Thema: "Gesunde Ernährung im Rahmen der Vollverpflegung".

An dieser Veranstaltung nahmen ca. 80 Leiterinnen von Kindertagesstätten aus unserem Landkreis teil. Sie erwartete eine vielseitige und hilfreiche Auswahl von Beiträgen zum Thema Vollverpflegung. Als Referenten konnten u. a. Frau Bley von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V., die die Vernetzungsstelle Kitaverpflegung in Mecklenburg-Vorpommern führt und Frau Degner von der Verbraucherzentrale Rostock gewonnen werden. Neben fachlich inhaltlichen, rechtlichen und verfahrensrelevanten Themenbeiträgen wurden Praxisbeispiele vorgestellt.

Die Teilnehmer hatten auch die Möglichkeit sich an einem Stand der Rostocker Firma IGEFA rund um das Thema praktizierte Hygiene in Küche, Bad und am Tisch zu informieren.

Ziel dieser Veranstaltung des Fachdienstes Jugend war es, den Kindertagesstätten Anregungen zu geben, rechtlich zu informieren und Orientierung zu geben, damit die Umsetzung einer gesunden Vollverpflegung in den den Kindertagesstätten erfolgreich verläuft.

Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat für die Kindertagesstätten als Stätten der frühkindlichen Bildung mit der Novellierung der Kindertagesförderungsgesetzes ab dem 1. Januar 2015 den gesetzlichen Auftrag formuliert, Kinder zur gesunden Lebensführung anzuhalten, der u. a. die Entwicklung des Gesundheitsbewusstseins auch in Bezug auf die gesunde Ernährung stärken soll.  Den Kindertagesstätten obliegt es, eine gesunde und vollwertige Vollverpflegung als immanenten Bestandteil des pädagogischen Angebotes in den Kitas zu implementieren.

 

Quelle: Landkreis Vorpommern-Rügen