Seiteninhalt
Ehrenamtliche Richter aus Mecklenburg-Vorpommern bieten für Geflüchtete "Rechtskunde in Deutschland" an.
Ziel des Projektes ist es, den Migranten unmittelbar dieGrundwerte wie Demokratie und die Gleichberechtigung von Mann und Frau, Toleranz, Meinungs- und Religionsfreiheit, das staatliche Gewaltmonopol oder die Unabhängigkeit der Justiz zu vermitteln.

Veranstaltungen können beim Richterbund M-V angefragt werden.

Die Kolleginnen und Kollegen stellen ihre Zeit und Rechtskompetenz unentgeltlich zur Verfügung und referieren zu den wichtigsten Themen ohne festes Konzept, können also auch auf Themenwünsche eingehen.

Voraussetzungen :

  • Organisation durch den Träger, Ansprechpartner vor Ort
  • zur Verfügung stellen eines Raumes
  • Teilnehmerakquise - vorstellbare Gruppengröße ca. 8-15 Personen

Es wäre schön, wenn die Teilnehmer den Integrationskurs abgeschlossen hätten. Dabei geht es um ein Grundverständnis der deutschen Sprache bei den Teilnehmern weil kein Dolmetscher zur Verfügung steht. Mischformen mit einem eigenen Dolmetscher sind vorstellbar mit individueller Absprache.

Informationen und Terminabsprachen: 
Andreas Könning
E-Mail: koenning-hst@t-online.de