Seiteninhalt

Wie funktioniert luca?

luca hat drei zentrale Schnittstellen: Gäste melden sich einmalig in der App mit ihren Kontaktdaten auf einem Mobilgerät an. luca generiert einen sich jede Minute ändernden QR-Code auf dem Mobilfunkgerät. Nutzer können sich darüber in verschiedene Lokalitäten und Einrichtungen einchecken. Beim Verlassen eines Ortes können sie sich selbst auschecken oder werden automatisch ausgecheckt.

Veranstalter und Betreiber legen im luca-System ihre Lokalität bzw. Einrichtung an. Nach der Registrierung können sie entscheiden, wie sie ihre Gäste einchecken wollen. Auch für Gäste ohne Smartphone bzw. luca-App sind im System alternative Möglichkeiten integriert. Gastgeber können mit luca einfach, sicher und datenschutzkonform die Kontaktdaten ihrer Gäste aufnehmen und erfüllen so die Dokumentationspflicht. 

Für private Veranstaltungen und Treffen gibt es in der App luca den Bereich "Privates Treffen erstellen". Die Anmeldung eines privaten Treffens erfolgt ohne Nutzerkonto, die Kommunikation und Verwaltung funktionieren in diesem Fall per E-Mail. So wird gewährleistet, dass zum Beispiel auch private Feiern oder Sportgruppen über das luca-System erreicht werden können.

Das Gesundheitsamt hat einen eigenen Zugang zum luca-System. Über dieses System können Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Kontaktdatenlisten von Gastgebern und Nutzern anfragen, einsehen sowie mit Zustimmung der Nutzer die Historie einsehen. Dadurch werden sowohl ein einfacher Kontaktweg als auch eine schnelle Nachverfolgung ermöglicht.