Seiteninhalt

Kinder aus suchtgefährdeten und/oder psychisch belasteten Familien (KipsFam)

Das Projekt KipsFam wird von einer Arbeitsgruppe des Teams Gesund in Vorpommern-Rügen getragen. Das Projekt startet am 1. September 2022 und wird vier Jahre lang durch das Bündnis für Gesundheit gefördert.

Ziel des Projektes ist es, Möglichkeiten zu schaffen, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das Angebot soll leicht zugänglich, unbürokratisch und wenig schambehaftet sein. Mit verschiedenen präventiven Angeboten sollen die Gesundheitskompetenzen und -ressourcen der Menschen verbessert werden.

Zielgruppe des Projektes sind Kinder aus suchtgefährdeten und/ oder psychisch belasteten Familien. Das geplante Angebot soll sich an deren spezifischen Bedarfen ausrichten.

Neben der Netzwerkarbeit besteht das Projekt besteht aus 4 Modulen:

Modul 1: „Trampolin“

Hierbei handelt es sich um ein niederschwelliges und offenes Gruppenangebot für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten/ psychisch belasteten Familien sowie deren Angehörige. Ziel ist es, die psychische Belastung der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen zu reduzieren. Dadurch werden sie ermutigt, das Leben selbstbestimmt zu führen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://nls-online.de/home16/

Modul 2: „Verrückt? Na und!“ (VNU)

VNU ist ein Präventionsprogramm im Setting Schule. Das Team besteht aus einem Tandem aus Expert:innen, die beruflich und persönlich Erfahrung mit psychischen Krisen und deren Bewältigung haben. Ziel ist es, psychische Probleme früher zu erkennen, zu behandeln und zu vermeiden. Weiterhin sollen Vorurteile gegenüber psychischen Erkrankungen abgebaut werden, um Stigmatisierungen entgegenzuwirken.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.irrsinnig-menschlich.de/psychisch-fit-lernen/psychisch-fit-schule/

Modul 3: „Verrückt? Na und!“ – Elternarbeit

Ausgehend von Modul 2 werden Angebote für Eltern adaptiert, so dass die Inhalte in die Beratungsangebote der 5 Regionalgruppen der Frühen Hilfe einfließen können. Schwerpunkt sind (junge) Eltern mit psychischen und Suchtbelastungen, um die Kinder so früh wie möglich zu schützen und Resilienzen aufzubauen. Das Netz der Frühen Hilfe ist dafür sinnvoll, weil es im Landkreis bekannt ist und hier Schwellenängste niedriger sind.

Modul 4: Theater nach Maß – Figurentheater „Schnuppe“

Bei diesem Modul handelt es sich um ein Grundschulprogramm, das gezielt auf die Sorgen und Nöte der Kinder eingeht, welches sich aber nicht nur an Kinder, sondern auch an Pädagog:innen und Eltern richtet. In Kooperation mit dem Figurentheater „Schnuppe“ wird ein Angebot erstellt, welches aus einem Puppentheater, theaterpädagogischen Maßnahmen und einer Schulstunde, bei der das Stück fachlich von Suchtpräventionsfachkräften untersetzt wird, besteht. Wichtig ist, dass die Stigmatisierung der betroffenen Grundschulkindern vermieden und das Angebot für alle Kinder gemacht wird.

Für weitere Auskünfte nutzen Sie bitte unsere E-Mail-Adresse: FD33.60@lk-vr.de