Seiteninhalt

Ablauf des Studiengangs

Das Studium dauert 3 Jahre, erfolgt im Dualen System und beginnt jährlich zum 1. Oktober. Während der Studienzeit erfolgt die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf als Kreisverwaltungsinspektoranwärter/-in im Vorbereitungsdienst für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 in der Fachrichtung Allgemeiner Dienst. 

Der fachtheoretische Teil des Studiums erfolgt in 2 Studienabschnitten an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow. 

Das Grundlagenstudium umfasst 18 Monate und das Vertiefungsstudium 6 Monate.

Wesentliche Studieninhalte sind: 

1. Rechtswissenschaften mit Augenmerk auf

      • Verwaltungsrecht
      • Verfassungs- und Europarecht
      • Grundlagen des Privatrechts

         2. Verwaltungswissenschaften

         3. Wirtschaftswissenschaften

         4. Sozialwissenschaften

Die berufspraktische Studienzeit findet an den Standorten Stralsund, Bergen auf Rügen, Grimmen und Ribnitz-Damgarten statt. 

Sie wird zwischen dem Grundlagen- und Vertiefungsstudium absolviert, umfasst 12 Monate und erfolgt in den verschiedenen Ausbildungsbereichen der Kreisverwaltung, u.a. in den Fachgebieten Recht, Bau, Finanz- und Kommunalaufsicht und Umwelt.

Die Studierenden sollen sich im berufspraktischen Teil des Studiums mit den typischen Arbeitsabläufen in der öffentlichen Verwaltung vertraut machen und die im Grundlagenstudium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten anwenden und erweitern.

„Der Wechsel von Theorie und Praxis war ziemlich erfrischend, denn nach anderthalb Jahren blanker Theorie ist man schon froh, die Schulbank verlassen zu dürfen.“

- Nico Wehlitz, Absolvent des Studienganges Bachelor of Laws -

 

„Ich habe mich gefreut, von den Kollegen gleich in ihr Team integriert zu werden. Der Wechsel hat mich einerseits gefordert, andererseits konnte ich mir dadurch noch
mehr Kenntnisse aneignen.“

- Christin Wulf, Anwärterin im zweiten Studienjahr -