Seiteninhalt

Auftaktveranstaltung
Gründung PSAG Gerontopsychiatrie

Auftaktveranstaltung zur Gründung der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft Gerontopsychiatrie. Der Landkreis Vorpommern-Rügen und das Netzwerk Demenz laden ein.


Hände © pixabay
Hände © pixabay

Am 17. November 2023 findet von 8:30 bis 13:00 Uhr im Rathaus der Hansestadt Stralsund die Auftaktveranstaltung zur Gründung der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) Gerontopsychiatrie statt. 

Ziel der Auftaktveranstaltung soll sein, Sie für eine aktive Mitarbeit in der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) Gerontopsychiatrie aufzuschließen.

Für den fachlichen Input konnten die namhaften Referentinnen, Frau PD Dr. med. Janowitz, Chefärztin für Erwachsenenpsychiatrie, -psychotherapie und Psychosomatische Medizin am Helios Hanseklinikum Stralsund, Frau Dr. med. Böwing, Oberärztin und Leiterin der Psychiatrischen Institutsambulanz Gerontopsychiatrie am Helios Hanseklinikum Stralsund und Frau Dr. med. Weidemann, Oberärztin der Abteilung für Alterspsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Uhlenhaus KLINIK GmbH, gewonnen werden.

Depressionen gehören neben Demenz zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im höheren Lebensalter. Grundsätzlich unterscheidet sich die Altersdepression nicht von einer Depression in jüngeren Jahren, doch gibt es einige Besonderheiten, auf die Frau Dr. Böwing in ihrem Vortrag „Besonderheiten der Depression im Alter" eingehen wird. Für Pflege- und Betreuungskräfte, als auch für Angehörige stellt das veränderte Verhalten von gerontopsychiatrischen Patientinnen und Patienten eine große Herausforderung und auch psychische Belastung dar. Was versteht man unter herausforderndem Verhalten, was können Ursachen sein und welche Handlungsstrategien gibt es? Diesen Fragen widmet sich Frau Dr. med. Weidemann in ihrem Vortrag „Umgang mit gerontopsychiatrischen Patientinnen und Patienten mit herausforderndem Verhalten“. Praxisnah und anhand von Fallbeispielen wird Frau Priv.-Doz. Dr. med. Janowitz in ihrem Vortrag „Aufsuchende Hilfe als Bindeglied in der ambulanten Versorgung“ aufzeigen, welche Vorteile dieses ambulante, aufsuchende und wohnortnahe Behandlungsanbot bietet und welche Zielgruppe von diesem Angebot profitiert. 

Die Veranstaltung richtet sich an die Kolleginnen und Kollegen von Alten- und Pflegeheimen, von Tagespflegen, von ambulanten Pflegediensten, von Kliniken, der Kreisverwaltung (Sozial- und Gesundheitsamt, Heimaufsicht, Betreuungsbehörde, Pflegestützpunkt, Sozialpsychiatrischer Dienst), von Beratungsstellen aber auch an Hausärztinnen und Hausärzte etc.

Nur gemeinsam können wir die Versorgungsstruktur gerontopsychiatrisch Erkrankter und deren Angehörigen verbessern.

Eine Anmeldung ist bis zum 31. Oktober 2023 möglich. Ein Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.  Zum Veranstaltungsflyer gelangen Sie hier

Autor: Carolin Langbein