Seiteninhalt

Informationen für Infizierte

Der Landkreis Vorpommern-Rügen nimmt per SMS Kontakt zu Infizierten auf

Das Gesundheitsamt kontaktiert Infizierte bzw. Personen mit einem positiven Testergebnis per SMS. Ein darin enthaltener Link leitet die Betroffenen zu einem Dokument mit weiterführenden Informationen. Dieses enthält z.B. Hinweise zur häuslichen Isolation oder dem Umgang mit engen Kontaktpersonen.

Außerdem kann der betroffene Personenkreis einen Teil seiner Daten selbst eingeben und damit das Gesundheitsamt entlasten.

Der Landkreis Vorpommern-Rügen hatte das Kontaktpersonen-Management zum Schutz der vulnerablen Gruppen bereits zum Jahres-ende 2021 angepasst. Grundlage dafür waren die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, dass die Gesundheitsämter sich vorrangig dem Schutz der besonders gefährdeten Gruppen widmen müssen. Seitdem erfolgt die Kontaktnachverfolgung im Umfeld von Risikogruppen, älteren Menschen in ambulanten und stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie bei Personen mit Vorerkrankungen.

Was bedeutet Ihr positives Testergebnis/die Corona-Infektion für Sie?

Häusliche Isolation für Infizierte

Ist der Test positiv, bleiben Sie oder begeben Sie sich umgehend in häusliche Isolierung. Befolgen Sie dabei bitte die Verhaltensregeln des RKI zur Isolierung sowie die Orientierungshilfe für Betroffene.

  • Das Gesundheitsamt wird sich zeitnah bei Ihnen per SMS melden und damit die Anordnung der häuslichen Isolation bestätigen. Notieren Sie sich Ihre gesundheitlichen Beschwerden bzw. tragen diese selbständig in das System ein. Auch dazu erfolgt eine Benachrichtigung per SMS. Sollten Sie die SMS nicht erhalten, wenden Sie sich gern per email an: corona-fragen@lk-vr.de. Ihre Anfrage wird so schnell wie möglich bearbeitet.

    • Die Absonderung in die Häuslichkeit gilt für mindestens 5 und höchstens 10 volle Tage ab dem positiven Testdatum (bzw. Abstrichdatum). Diente der PCR-Test der Bestätigung eines positiven Antigen-Schnelltests, zählt das Datum des Schnelltests als Tag 0.
    • Bleiben Sie 48 Stunden lang symptomfrei, können Sie sich selbständig mit Ablauf von 5 Tagen – also am Tag 6 – aus der Isolation begeben.
  • Sie sind selbst dafür verantwortlich, Ihre engen Kontaktpersonen umgehend über Ihren Status als positiv Geteste(r) zu informieren! Diese müssen sich jedoch nicht mehr verpflichtend in Quarantäne begeben.

Mehr dazu in den Informationen für Kontaktpersonen

Mehr Informationen zur häuslichen Isolierung mit einer Corona-Infektion

More information about Corona in English and other languages


Wie lange muss ich in Isolation und kann ich verkürzen?

Die kürzeste vorgeschriebene Isolationsdauer beträgt  seit dem 6. Mai 2022 mindestens 5 Tage. Dabei wird zwischen Allgemeinbevölkerung und Personen, die z.B. in

  • Krankenhäusern,
  • Pflegeheimen oder
  • Einrichtungen der Eingliederungshilfen

arbeiten und mit vulnerablen Gruppen zu tun haben, unterschieden: Für letztgenannte sind die Bedingungen einer Isolationsverkürzung umfangreicher als für den Rest der Bevölkerung (siehe Tabelle). Eine Verkürzung darüber hinaus ist nicht möglich.

Unabhängig von der beruflichen Tätigkeit können sich alle, wenn die jeweiligen Bedingungen für das Ende der Isolation erfüllt werden (siehe Tabelle), ab Tag 6 wieder frei bewegen.

👉 So ist das Beenden der Isolation mit Ablauf von Tag 5 möglich:

Personen mit Tätigkeit in z.B. Krankenhäusern, Pflegeheimen
und Einrichtungen der Eingliederungshilfen

Alle anderen Personen, unabhängig von ihrem 
beruflichen Status oder ihrem Tätigkeitsfeld

An Tag 5: 

  • seit 48 Stunden Symptomfreiheit 
  • Durchführung eines PCR-Tests oder Antigen-Schnelltests mit zertifiziertem Nachweis eines negativen Testergebnisses*
      • das negative Testergebnis muss dem Arbeitgeber vor der Wiederaufnahme der Tätigkeit vorgelegt werden

* aus einem Testzentrum

An Tag 5: 

  • seit 48 Stunden Symptomfreiheit 
  • Ist diese Bedingung nicht erfüllt, muss die Isolation fortgesetzt werden bis höchstens (einschließlich) Tag 10
  • Ein Selbst- oder Antigenschnelltest wird zur Isolationsbeendigung empfohlen, ist aber nicht vorgeschrieben



Werden die Voraussetzungen für ein Isolationsende nach 5 Tagen nicht erfüllt, besteht die Isolation solange weiter,

  • bis entweder 48 Stunden lang keine Symptome mehr bestehen oder
  • die maximale Isolationdauer von 10 Tagen erreicht ist.

Wie genau die Tage gezählt werden, ist im nächsten Abschnitt anhand zweier Beispiele dargestellt. 

Wer auch nach 10 Tagen noch Symptome hat oder positiv ist, sollte das weitere Vorgehen mit seinem Hausarzt besprechen. 

Beispiel zur Berechnung der Isolationsdauer von mindestens 5 (vollen) Tagen:

1. Sie haben am Donnerstag zu Hause einen Schnelltest gemacht, der positiv ausgefallen ist. Am nächsten Tag (Freitag) folgt der PCR-Abstrich beim Hausarzt oder Abstrichzentrum. oder
2.
Sie haben Symptome und begeben sich am Donnerstag für einen PCR-Abstrich direkt zum Hausarzt (ohne vorherigen Schnelltest)

Wie werden 5 volle Tage gezählt?

    • Tag 0 ist Donnerstag:
        • Tag des positiven Schnelltests; der PCR diente in dem Fall zur Bestätigung und zählt hier nicht oder
        • Tag des direkten PCR-Abstrichs beim Hausarzt/Abstrichzentrum
    • Tag 1 ist Freitag:
        • der erste volle Tag in Isolation (Tag nach dem Schnelltest mit PCR-Test zur Bestätigung)
        • der erste volle Tag in Isolation (Tag nach dem direkten PCR-Test, ohne vorherigen Schnelltest)
    • Tag 5 ist Dienstag:
        • der letzte volle Tag in Isolation
    • Tag 6 ist Mittwoch
        • der erste Tag nach Isolationsende mit voller Bewegungsfreiheit 
Tag 0 Tag 1 Tag 2 Tag 3 Tag 4 Tag 5 Tag 6
Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch
Test / Abstrich Isolation Isolation Isolation Isolation Isolation

frei

Beispiel zur Berechnung der Isolationsdauer von höchstens 10 (vollen) Tagen:

1. Sie haben am Montag zu Hause einen Schnelltest gemacht, der positiv ausgefallen ist. Am Folgetag (Dienstag) folgt der PCR-Abstrich beim Hausarzt/Abstrichzentrum. oder
2. Sie haben Symptome und begeben sich am Montag direkt zum Hausarzt/Abstrichzentrum für einen PCR-Abstrich (ohne vorherigen Schnelltest).

Wie werden 10 volle Tage gezählt?

    • Tag 0 ist Montag:
      • Tag des positiven Schnelltests; der PCR diente in dem Fall zur Bestätigung und zählt hier nicht oder
      • Tag des direkten PCR-Abstrichs beim Hausarzt/Abstrichzentrum
    • Tag 1 ist Dienstag:
      • der erste volle Tag in Isolation (Tag nach dem Schnelltest mit PCR-Test zur Bestätigung)
      • der erste volle Tag in Isolation (Tag nach dem direkten PCR-Test, ohne vorherigen Schnelltest)
    • Tag 10 ist Donnerstag:
      • der letzte volle Tag in Isolation
    •  Tag 11 ist Freitag
      • der erste Tag nach Isolationsende mit voller Bewegungsfreiheit 
Tag 0 Tag 1 Tag 2 Tag 3 Tag 4 Tag 5 Tag 6 Tag 7 Tag 8 Tag 9 Tag 10 Tag 11
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Test / Abstrich Isolation Isolation Isolation Isolation Isolation Isolation Isolation Isolation Isolation Isolation frei


Gültigkeit Genesenen-Nachweis

Die Nachweise der Genesung von Covid-19 haben eine kürzere Gültigkeitsdauer. Der Status als genesene Person wird nur noch für maximal 90 Tage nach dem Tag der Abnahme des positiven Tests anerkannt.

Der Nachweis erlangt Gültigkeit

    • mit einem Abstand von 28 Tagen nach Feststellung der Infektion mit SARS-CoV-2
    • und endet 90 Tage nach der Feststellung der Infektion.

Liegt die Erkrankung mehr als 90 Tage zurück, wird der Genesenen-Nachweis ungültig. Das Robert-Koch-Institut und die STIKO empfehlen nach 3 Monaten eine Impfung zur Optimierung des Impfschutzes. Damit gelten Genesene auch als vollständig geimpft. 

Diese Vorgaben betreffen ausschließlich vor und nach der durchgemachten Infektion nicht geimpfte Personen.

Weitere Informationen unter: Alles zum Impfen

Was Ihre Kontaktpersonen wissen sollten

Damit nicht nur Sie, sondern auch Ihre Kontaktpersonen Bescheid wissen, wie sie sich am besten verhalten, können Sie 

Was gilt für positiv getestete Kinder in Kitas und Schulen?

Für infizierte Kinder in Kitas und Schulen gelten die gleichen Regelungen wie für positiv getestete Erwachsene:

    • Ist das Ergebnis eines Selbsttests positiv, muss das Kind zu Hause bleiben und darf nicht in die Kita / Schule.
        • Ein positives Testergebnis muss über einen PCR-Abstrich bestätigt werden.
    • Sind Schulkinder symptomatisch, müssen sie getestet werden, bevor sie in die Schule kommen.
        • Dazu ist auch ein Selbsttest* zu Hause gestattet (mit Selbsterklärung der Eltern) oder ein Schnelltest in einem Testzentrum.
        • Sind weiterhin Symptome vorhanden, der Test aber negativ, muss alle 2 Tage weiter getestet werden.
    • Für symptomatische Kita-Kinder wird diese Vorgehensweise empfohlen, es besteht dazu aber keine Verpflichtung

Mehr Informationen zum Umgang mit COVID-19 verdächtiger Symptomatik in Kitas und Schulen

Welche Isolationsdauer müssen Kinder einhalten?

    • Bei positivem Ergebnis ist die Isolation für mindestens 5 und höchstens10 Tage einzuhalten.
    • Mit Ablauf von Tag 5 ist es möglich, die Isolation zu beenden, wenn 48 Stunden vorher keine Symptome vorhanden waren. Das bedeutet, dass Kinder am 6.Tag wieder die Kita oder Schule besuchen können. 
    • Es wird empfohlen, sich täglich zu testen und bei einem positiven Ergebnis weiter in Isolation zu bleiben. Dies ist eine Empfehlung, aber keine Pflicht. 

Sind über Tag 5 hinaus Symptome vorhanden, besteht die Isolation weiter bis maximal einschließlich Tag 10. Spätestens am Tag 11 können sie dann wieder in die Schule oder die Kita.

    • Darüber hinaus müssen infizierte Kinder nicht mehr in Isolation bleiben, selbst wenn noch Symptome bestehen oder ein Selbsttest / Antigenschnelltest positiv ist.
    • Die aktuelle Corona-Landesverordnung empfiehlt in solchen Fällen die Selbstisolation weiter, eine Verpflichtung dazu besteht jedoch nicht. 

Schritt für Schritt: Was Eltern wissen müssen bei infizierten Kindern

  1. Das Kind muss umgehend in häusliche Isolierung. Bei Kindern unter 12 Jahren kann ein Elternteil das Kind zu Hause betreuen, dafür gibt es Regelungen für Kinderkrankentage. Ordnet das Gesundheitsamt eine Schließung an oder muss die Kita / Schule z.B. wegen Personalmangel schließen, haben Eltern unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Entschädigung nach §56 des Infektionsschutzgesetzes, bei Kindern mit Betreuungsbedarf, z.B. wegen einer Behinderung, auch über 12 Jahre hinaus.

  2. Grundsätzlich sollten die empfohlenen Verhaltensregeln des RKI sowie die Orientierungshilfe für Betroffene eingehalten werden.

  3. Das Gesundheitsamt wird sich zeitnah bei den Eltern/Sorgeberechtigten per SMS melden und damit die Anordnung der häuslichen Isolation bestätigen.

  4. Die Absonderungsdauer beträgt mindestens 5 und höchstens 10 Tage ab dem positiven Testresultat. Machen Sie sich am besten Notizen zu den Symptomen und dem Krankheitsverlauf des Kindes / Jugendlichen bzw. tragen Sie diese in das System ein. Auch dazu erfolgt eine Benachrichtigung per SMS.

  5. Die Einrichtungen informieren eigenverantwortlich die Eltern über das weitere Vorgehen. Positiv getestete Kinder bzw. Betreuungspersonen oder Lehrkräfte müssen jedoch selbst ihre engen Kontaktpersonen aus den Gruppen/Klassen/Kursen benachrichtigen.
    Eine Quarantäneverpflichtung für enge Kontaktpersonen gibt es nicht, solange keine Symptome bestehen. Die Empfehlungen zur Kontaktreduktion bleiben, vor allem bei Kontakt zu Risikogruppen.

  6. Kitas und Schulen wenden das aktuelle Infizierten- und Kontaktpersonenmanagement an Kitas und Schulen (Stand 12. Mai 2022) an.

Weitere Informationen für Eltern


Quellen:
https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/sm/Service/Corona/Landesverordnungen/
6. Schul-Corona-Verordnung (6. SchulCoronaVO M-V)
Corona-Kindertagesförderungsverordnung - Corona-KiföVO M-V
Paul-Ehrlich-Institut - Homepage - PDF-Tabellen: Vergleichende Evaluierung der Sensitivität von SARS-CoV-2 Antigenschnelltests (Selbsttests + Schnelltests) (Stand 05.05.2022) (pei.de)

Welche Folgen hat die eigene Infektion für enge Kontaktpersonen?

Zunächst sind Sie selbst dafür verantwortlich, Ihre engen Kontaktpersonen umgehend über Ihren Status als positiv Geteste(r) zu informieren. Dazu sind Sie auch nach der aktuellen Corona-Landesverordnung MV verpflichtet.

1. Ihre Kontaktpersonen müssen sich selbst nicht mehr in Quarantäne begeben, solange sie keine Symptome aufweisen. Treten Symptome auf, sollten Bürgerinnen und Bürger für 5 Tage nach dem Kontakt eine tägliche Testung durchführen. Mitarbeiterinnen und MItarbeiter in medizinischen oder pflegerischen Einrichtungen, die Kontaktpersonen sind, müssen sich 5 Tage lang täglich vor ihrem Dienstbeginn testen.

2. Bitte geben Sie ebenfalls die Information an Ihre Kontaktpersonen weiter, dass das Gesundheitsamt des Landkreises  Vorpommern-Rügen in der Regel keinen Kontakt aufnimmt, nur noch in den seltensten Fällen.

3. Wenn Ihre Kontaktpersonen zum Beispiel in medizinischen oder pflegerischen Einrichtungen tätig sind, ist es besonders wichtig, diese über ihre Erkrankung zu informieren: Es gilt, gefährdete und vulnerable Personengruppen zu schützen

Mehr Informationen zu engen Kontaktpersonen

Hinweise des Landesamtes für Gesundheit und Soziales MV (LAGuS):

Wie erreiche ich das Gesundheitsamt?

Das Gesundheitsamt erreichen Sie

- über die Telefonnummer 03831 357-2301 (außer am Wochenende) oder

- per E-Mail: FD33@lk-vr.de oder

- per E-Mail: corona-fragen@lk-vr.de

Wichtig: An den Feiertagen und Wochenenden wenden Sie sich bitte per E-Mail an: FD33@lk-vr.de.

Sollten Sie medizinische Hilfe benötigen, informieren Sie bitte telefonisch die Praxis/das Krankenhaus/die Rettungsleitstelle über den Sachverhalt, dass Sie positiv auf Covid-19 getestet worden sind.

Beim Kontakt mit medizinischem Personal informieren Sie die Person/en zwingend über Ihr positives Testergebnis. Dies gilt ebenfalls für den Kontakt mit der Polizei oder anderen Ordnungsbehörden.

Weitere Hinweise für Sie

Tipps und weitere hilfreiche Informationen: